Christopher Columbus disovery of America

 

Mit Unterstützung von FreeFind
| www.fiks.de |   | Columbus-Startseite |   | |
| Infos für Schüler |   | unionjack English |  | tricolore Italiano |   rote Linie
         

Das Bordbuch online
Kolumbus Bordbuch Eines der bedeutendsten Dokumente in der Geschichte der Seefahrt ist das Bordbuch, das Christoph Columbus auf seiner ersten Reise nach Amerika führte. Bei dieser Online-Version besteht die Möglichkeit, über ein Kalendarium direkt zu einem bestimmten Tagebuch-Eintrag zu springen.
Mehr  

Valid HTML 4.01




Getestet auf diesen Browsern:
Firefox, MS Internet Explorer, Apple Safari, Google Chrome
 

+ + + Letzte Neuigkeiten + + +

Die Christopher Columbus Philatelic Society gibt es nicht mehr 12.10.2016

Zum 12. Oktober 2016 wurde die 1982 gegründete Christopher Columbus Philatelic Society aufgelöst. Grund: Überalterung. Ich war in dem Verein seit Anfang 1998 Mitglied, wahrscheinlich eines der jüngsten. Ein Nachruf auf die CCPS in meinem Blog »Gedankenspünge«.
 
Neues zum Columbus Day in den USA 10.10.2015

Passend zum bevorstehenden Columbus Day am kommenden Montag (12. Oktober, dem Tag der Landung auf Guanahani), einem Feiertag in den USA, hat das Smithsonian Magazine einen Beitrag veröffentlich. Darin geht es um die Frage, warum der Entdecker das perfekte Symbol für eine junge Nation auf der Suche nach einem Helden war, obwohl er nie nordamerikanischen Boden betreten hat. Die Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts weit verbreitete Verherrlichung von Columbus in den USA, vor allem unter italienischen Einwanderern, bröckelt aber schon seit Langem. Immer mehr Kommunen schaffen den Columbus Day ab und ersetzen ihn durch einen Indigenous Peoples’ Day (also Tag der eingeborenen Völker), wie aus diesem Bericht auf US Uncut hervorgeht. Beide Artikel sind auf Englisch.
 
Ausgräber im Hafen von Palso de la Frontera 13.02.2015

Im vergangenen Jahr wurde in Palos de la Frontera mit archäologischen Arbeiten am alten Hafen begonnen - auf der Suche nach Spuren von Christoph Columbus (Bericht auf Englisch). Denn von dort aus stach er im August 1492 zu seiner ersten Amerikareise in See. Die Ausgräber haben schon das alte Hafenbecken lokalisiert und ein Gebäude, das Columbus möglicherweise als Büro beim Anheuern der Mannschaft gedient hat.
 
So einen Mist habe ich lange nicht mehr gelesen 15.01.2015

In meinem Blog »Gedankensprünge« befasse ich mit einem schlechten Artikel über Christoph Columbus im Magazin »All About History«, Heft 1/2015 – der mehr als freizügig mit den historischen Fakten umgeht.
 

Alte Nachrichten finden Sie im Archiv

Die Themen

1000 Jahre Entdeckungsgeschichte
Eine Chronologie der Entdeckung und Eroberung Amerikas von 545, als irische Mönche den Atlantik befuhren, bis 1537, dem Jahr, als die katholische Kirche die Ureinwohner als Menschen anerkannte.  Mehr
Biografische Daten
Christoph Columbus wurde vermutlich 1451 in Genua geboren. Der Geburtstag ist das unsicherste Datum in seinem Lebenslauf. Über die wichtigen Stationen seiner Entdeckungsreisen weiß man dagegen ziemlich genau Bescheid.  Mehr
Eine schwere Geburt 
Die Frage nach der Herkunft, nach dem Geburtsort von Columbus gehört zu den am heißesten umstrittenen Themen in der Columbus-Frage. Dabei hat der Admiral selbst gesagt, dass er in Genua geboren wurde.   Mehr
Verwandschaftsbeziehungen 
Zur Frage der Herkunft gehört auch die Verwandtschaft. Anhand von alten Dokumenten wurde der Stammbaum von Columbus rekonstruiert.   Mehr
Haus von KolumbusGenua und Columbus 
Für die Menschen in Genua war schon immer klar, dass Columbus ein Sohn der Stadt war. Davon zeugen zahlreiche Denkmäler und viele Gemälde in den prächtigen Palazzi. Und die wertvollen Dokumente über die Colombo-Familie im Archivo di Stato. Zu einem Stadtrundgang gehört natürlich auch ein Besuch im Columbus-Haus.  Mehr

portraitDem Entdecker ins Gesicht gesehen
Es gibt zwar viele Bilder, die Columbus zeigen. Aber sie sind alle nicht authentisch. Denn man weiß nur wenig davon, wie der Entdecker Amerikas aussah.  Mehr

Das Weltbild des Columbus'
Columbus mit GlobusAls Columbus im Sommer 1492 von Spanien nach Westen aufbrach, glaubte kein gelehrter Mensch in Europa mehr, dass die Erde eine Scheibe sei. Theologen und Naturphilosophen waren sich aber uneins darüber, wie die Welt aussah. Auch mit der Entdeckung neuer Inseln im Westen war man noch nicht viel schlauer.   Mehr

Wege in die neue Welt
Viermal ist Christoph Columbus zwischen 1492 und 1502 von Spanien aus über den Atlantik gefahren. Die Routen dieser vier Reisen sind einigermaßen bekannt.  Mehr

Wo ist Columbus gelandet?
Gemälde Sicher ist nur, dass die Insel, auf die Christoph Columbus am 12. Oktober 1492 seinen Fuß setzte, zu den Bahamas gehörte und in der Sprache der Eingeborenen Guanahaní hieß. Über den Ort der Landung ist seit langem ein Gelehrtenstreit entbrannt, der bis heute nicht entschieden ist.  Mehr

Landkarte Von den neüwen Inseln
Die Entdeckungen der Portugiesen und Spanier im späten 15. und frühen 16. Jahrhundert fanden in Europa eine breite Resonanz. Zahlreiche Berichte und Karten von der neuen Welt erschienen. Eines der bedeutensten Bücher dieser Art war die 1544 von Sebastian Münster verfasste "Cosmographia" (Ausschnitt)  Mehr

Die Taino
Auf den Karibik-Inseln stießen die Spanier auf das Volk der Taino. Sie als Eingeborene zu bezeichnen, ist falsch: Sie waren selbst erst vor wenigen hundert Jahren aus dem nördlichen Südamerika eingewandert und hatten die einheimische Bevölkerung verdrängt - ein Schicksal, dass ihnen jetzt auch blühte.  Mehr
Die ersten Siedlungen in der neuen Welt
Kartenskizze Columbus legte, wenn auch unfreiwillig, schon auf seiner ersten Reise eine Siedlung an: Er musste einen Teil seiner Mannschaft zurücklassen, nachdem sein Flaggschiff, die Santa Maria, gestrandet war. Der Entdecker hatte allerdings als Stadtgründer keine glückliche Hand. Erst seinem Bruder Bartolomeo gelang mit Santo Domingo im Süden der Insel Hispaniola die erste dauerhafte Stadtgründung  Mehr
Amerika heißt nicht Columbia
Ehre wem Ehre gebürt? Der Doppelkontinent Amerika ist nach dem Falschen benannt, nach Amerigo Vespucci. Schuld daran ist ein Geograf aus Lothringen, Martin Waldseemüller. Als er seinen Irrtum einsah, war es zu spät.   Mehr

buch Der Entdecker im Bücherregal
Über Christoph Columbus und die Entdeckung Amerikas sind zahlreiche Bücher erschienen. Hier ist eine Übersicht der Werke, die zurzeit im deutschen Buchhandel zu haben sind.   Mehr

Sie kamen vorher
Es wird viel spekuliert über transozeanische Kontakte vor Columbus. Waren etwa Chinesen, Phönizer vor ihm in Amerika? Mit Sicherheit weiß man es nur von den Wikingern. Alles andere ist Spekulation.  Mehr

Mönche auf Entdeckungsfahrt
Die Reise des St. Brendan war im Mittelalter ein Bestseller. Die Erzählung von der wundersamen Seefahrt erschien über mehrere Jahrhunderten in zahlreichen Varianten. Schon im 17. Jahrhundert wurde vermutet, dass darin auch eine frühe Atlantiküberquerung ein literarisches Echo findet.  Mehr
Die Wikinger kamen zuerst
Nach Ausgrabungen in den 60er Jahren in Neufundland besteht kein Zweifel mehr daran, dass die Wikinger bereits 500 Jahre vor Columbus unter ihrem Anführer Leif Erikson Amerika erreichten. Der Versuch einiger Wikinger, im Vinland genannten neu entdeckten Land zu siedeln, scheiterte schon nach wenigen Jahren.  Mehr
Insula quae dictur Winland
Der Bremer Kleriker Adam hat um das Jahr 1070 in seiner Kirchengeschichte Hamburgs erstmals die Insel Vinland erwähnt. Dieses Werk ist somit die älteste Quelle, die über Entdeckung Amerikas durch die Wikinger berichtet. Mehr
25 Jahre vor Columbus
Wieder eine neue Theorie über die prä-kolumbianische Entdeckung Amerikas. Wie die Englisch sprachige Turkish Daily News in ihrer Ausgabe vom 5. Juli berichtet, behauptet ein türkischer Wissenschaftler, dass Landsleute von ihm schon 25 Jahre vor Columbus in der Karibik waren.  Mehr
April 1500: Die Landnahme Brasiliens
Auf dem Weg nach Indien stieß im April 1500 eine portugiesische Flotte unter Befehl von Pedro Alvarez Cabral im Westen des Atlantiks auf Land. Anfangs kümmerte sich die Portugiesen aber nicht besonders um ihre Neuentdeckung. Sie wurde erst ab 1530 kolonisiert.  Mehr
Drei Schiffe Illustrationen von G. Adolf Closs
Die in Stuttgart erscheinende Sonntagszeitung "Über Land und Meer. Deutsche Illustrirte Zeitung" widmete sich in der No. 49 des Jahrgangs 1892 ausführlich dem 400. Jahrestag der Entdeckung Amerikas. Besonders auffällig sind die großformatigen Illustrationen aus der Hand von G. Adolf Closs. Closs war ein vielbeschäftigter Zeitschriften- und Buchillustrator.  Mehr

Verse auf den Entdecker
Die Entdeckung Amerikas hat viele Dichter und Schriftsteller inspiriert. Im deutschsprachigen Raum gehörten dazu zum Beispiel Friedrich Schiller, Friedrich Nietzsche und Heinrich Heine.  Mehr
Der klingende Columbus
Helden brauchen Heldengesänge, die von ihren Taten künden. Die sie verherrlichen oder ins rechts Licht rücken. So ist es auch bei Christoph Columbus. Zahlreiche Lieder und ganze Opern sind zu seinen Ehren verfasst worden. Der Vorhang zum ersten Akt hebt sich 1690 in Rom. Ein kleiner historischer Streifzug durch Opernhäuser und Konzertsäle.  Mehr
Von der Rolle - Columbus im Film
Irgendwann hat auch Hollywood Columbus entdeckt. Der erste Film über den Seefahrer entstand allerdings schon 1904 in Frankreich.  Mehr
Statue Die Columbus-Statue in Bremerhaven
Es gibt zahlreiche Columbus-Statuen auf der Welt. Mit der von Bremerhaven hat es eine besondere Bewandtnis. Sie wurde am Ende des ersten Weltkriegs eingeschmolzen und wurde 60 Jahre später ein zweites Mal gegossen.  Mehr

Der Kolumbus-Archipel - ein Riesendenkmal
Der Kolumbus-Archipel vor der Küste Ecuadors spielt eine wichtige Rolle bei der Entstehung der Evolutionstheorie. Die Inseln sind besser bekannt unter ihrem alten Namen: Galápagos.  Mehr

Straßen und Plätze
In Deutschland sind in einer ganzen Reihe von Städten Straßen und Plätze nach Columbus benannt. Hier eine Übersicht:  Mehr
Entdeckung in Ostfriesland
Columbus hat sich geirrt. Amerika liegt in Ostfriesland.  Mehr

Sammelbilder
Sammelbilder als Werbebeigaben zu Konsum-Produkten kamen etwa in der Mitte des 19. Jahrhunderts in Europa auf. Zu den Pionieren gehörte die Firma Liebig, die einen Fleischextrakt produzierte und in aller Welt vermarktete. Mehrere Serien hatten Columbus zum Thema.  Mehr
Keine Zeichnung von Columbus
Zwei Briefmarken aus Haïti zeigen eine Zeichnung, die angeblich von Columbus stammt und das Fort La Navidad zeigt. Ein weit verbreiteter Irrtum.  Mehr
Christopher Columbus Philatelic Society
Christopher Columbus Philatelic Society (CCPS) ist die internationale Vereinigung der Columbus-Briefmarkensammler. Sie wurde 1982 gegründet und hat Mitglieder in aller Welt, hauptsächlich aber in den USA. Mehr
Columbus auf Briefmarken
1853 erscheint in Chile die erste Briefmarke, auf der Columbus abgebildet ist. Chile bleibt diesem Motiv über Jahrzehnte treu. Auch in anderen Ländern Amerikas erscheinen im 19. Jahrhundert Briefmarken zu Ehren des Entdeckers. Mehr

Südamerikanische Briefmarken
Dies ist ein kleiner Briefmarken-Katalog - eine Übersicht der Briefmarken-Ausgaben der südamerikanischen Länder, die mit der Entdeckung und Eroberung Amerikas zu tun haben. Mehr
 
 

Im AOL-Verlag in Lichtenau/Baden ist mein Buch "Kolumbus kennen lernen" erschienen.

Obwohl es für den Schulunterricht bestimmt ist, lässt es sich auch als ganz normale Columbus-Biografie lesen
(64 S., 4,95 Euro).
ISBN-13: 978-3865673237


Der Columbus-Rundbrief
|  |
(Versand eingestellt)

Fotos vom
| Genua-Seminar |
der CCPS

unionjack English pages
 
Archive of the bilingual 
  • A timetable of the discovery More
  • Monks on discovery More
  • Columbus statue at Bremerhaven More
  • April 1500: The Squatting of Brazil by Pedro Alvarez Cabral More
  • 19th century Columbus illustrations
    by G. Adolf Closs More
  • German streets and places named after Columbus More
  • Columbus on Liebig Cards More

tricolore Pagine italiane
  • Una cronologia della scoperta
    Continua
  • La scoperta de l'America - il primo sonetto di Cesare Pascarella
    Continua

| www.fiks.de |   | Impressum |

© by Norbert Fiks / Last update